Wandern auf Ibiza – Sa Talaia Route 1

Sa Talaia ist der höchste Berg Ibizas und bietet damit eine wunderbare Aussicht auf einen Großteil der Insel. Im Sommer sind wir schon oft mit dem Auto zum Gipfel gefahren. Im Frühling ist das Klima milder und so war es uns während einer Reise im April endlich möglich Sa Talaia auch zu Fuß zu erschließen.

Blick von Sa Talaia
Blick vom höchsten Punkt Ibizas auf die Westküste

Es gibt zwei Richtungen, aus denen man sich dem Gipfel nähern kann. Zum einen kann man direkt in San Josep starten. Von hier aus geht man einen richtigen Wanderweg nach oben.
Bei Aufstieg Nr. 2 kann man auf der anderen Seite bis zum Fuß des Berges mit dem Auto fahren und von dort aus die wenig befahrene „Straße“ nehmen. Wir haben uns diesmal für die zweite Variante entschieden, möchten den Aufstieg ab San Josep aber ebenfalls noch ausprobieren.

Der Aufstieg

Start der Wanderung
Start der Wanderung am Fuße von Sa Talaia

Das Auto haben wir am Fuße des Berges am Straßenrand (Pin auf der Google-Karte) abgestellt. Von dort aus kann man den Gipfel von Sa Talaia gekennzeichnet durch den rot-weiße Sendesmast schon erkennen. Den Aufstieg im Frühjahr kann man zu jeder Tageszeit antreten, ohne dass es zu heiß wird. Zudem ist die Wanderung zu dieser Jahreszeit wegen der Blütenpracht am Wegesrand ein ganz besonderes Vergnügen. Genau deshalb haben wir viele Foto-Stopps gemacht und uns viel Zeit gelassen. In diesem Tempo lag die Dauer der Wanderung bis zur Sendestation bei ca. 90 Minuten. Die Sendestation ist der höchste Punkt des Berges und damit auch der Insel bei ungefähr 472 Metern. Von dort aus kann man die komplette Südküste Ibizas mit den Salinen und Es Vedra sehen und am Horizont erstreckt sich Formentera.

Picknick am Aussichtspunkt und Abstieg

Blühende Terrassen
Im Frühling sieht man auf der Wanderung blühende Terrassen mit voll behängten Orangen- und Zitronenbäumen

Danach geht es noch ein paar Minten weiter bis zum eigentlichen Aussichtspunkt mit Blick nach Sant Antoni und auf die ganze Westküste der Insel. Egal zu welcher Jahreszeit man auf den Gipfel kommt, es ist eigentlich nie viel los. Dadurch lohnt sich gerade vorne am Aussichtspunkt ein entspanntes Picknick, bei dem man sich eine schöne Abkühlung durch den leichten Wind holen kann, der immer um Sa Talaia weht. Von oben sieht man viele Wege, die durch die Wälder ins Tal zurückführen. Allerdings sehen sie von oben oft begehbarer aus, als sie in Wirklichkeit sind. Aus eigener Erfahrung können wir daher empfehlen für die circa 250 Höhenmeter entweder wieder entlang der Straße nach unten zu gehen, oder den Wanderweg Richtung San Josep zu nehmen, denn abseits des Weges wird der Abstieg zu einer dornigen Rutsch- und Kletterpartie. 🙂

Blütentraum auf Sa Talaia
Das bekommt man nur im Frühling zu sehen. Lavendel, Rosmarin, Gänseblümchen,… in voller Blüte