Mystische Bootstour um Es Vedra

Den sagenumwobenen Felsen Es Vedra von der Cala d’Hort oder vom Torre des Savinar aus zu betrachten ist ein Muss für jeden Ibiza-Touristen. Wir wollten näher heran und haben uns für eine größere Reisegruppe Anfang Juni nach einer gemeinsamen Bootstour um Es Vedra umgeschaut. Über Instagram wurden wir auf den neuen Anbieter Sunset Boats Ibiza aufmerksam. Auf der Website fanden wir ansprechenden Touren zu angemessenen Preisen.

Bootstour um Es Vedra

 


Mystische Bootstour um Es Vedra

Blick auf Es Vedra

Uns stach sofort die Mystical Tour ins Auge: Eine 6,5 Stunden Bootstour um Es Vedra und die mystischen Küstenspots des Süd-Westens inklusive Drinks und Badespaß. Für die Mittagsverpflegung setzten wir uns im Vorfeld mit Carla, der Booking-Managerin in Verbindung, die uns eine Tour zusammenstellte und einen Tisch im Chriniguito in der Cala Gracioneta reservierte. Die Boote von Sunset Boats Ibiza legen am Yachthafen in San Antonio ab, wo unsere Tour um 10:00 Uhr startete. Um mit unserer großen Gruppe auch die Bordverpflegung aus dem Bootskühlschrank genießen zu können, ließen wir die Autos in der Finca stehen.


Anfahrt und Frühstück

Steg am YachthafenUnser Ausflugstag ging von San Agusti mit dem Bus los nach San Antonio. Um 08:45 Uhr kamen wir am Busbahnhof an und spazierten die zehn Minuten bis zur Hafenpromenade. Dort gönnten wir uns noch ein leckeres Frühstück in Ritas Cantina, die nur fünf Minuten vom Office entfernt liegt. Dieses Café ist für ein schnelles, ausgewogenes und preiswertes Frühstück sehr zu empfehlen. Nach reichlicher Stärkung mit Kaffee, Smoothies und Pan con Tomate trafen wir uns bei Sunset Boats und wurden von dort aus zum Yachthafen bis zu unserem kleinen Motorboot begleitet, wo schon der Skipper auf uns wartete.


Start im Hafen von San Antonio

Sekt an der Cala BassaDann hieß es: Allemann Schuhe aus, Taschen gut verstaut, Sonnenbrillen auf, Sonnencreme drauf, Musik an und Hut festhalten. Mit einem Blick zurück auf die Clubs Es Paradis und Eden ließen wir den Hafen von San Antonio hinter uns und steuerten direkt eine imposante Grotte vor der Cala Bassa an.
Vor dieser schönen Kulisse wurde den Damen das erste Blubberwasser kredenzt. Die Herren gönnten sich ein kühles Bier aus dem ausreichend vorhandenen Bordvorrat. Voller Euphorie setzten wir die Tour fort. Wir ließen die Haseninsel “Illa Sa Conillera” rechts und die Cala Comte links von uns liegen und fuhren weiter in Richtung Es Vedra.


Imposanter Blick und Badespaß

Badespaß in der Cala TaridaWir näherten uns dem magische Felsen so weit, dass es kaum noch möglich war, die gesamte Felsformation in einem Foto festzuhalten. Der reale Anblick war dafür umso imposanter und die Magie des Ortes bei allen spürbar. Wir genossen den Ausblick, und hatten genügend Gelegenheit etliche Fotos zu knipsen. Dann machten wir uns auf den Weg zur Cala Tarida, wo uns unser Skipper mit Schnorcheln und Taucherbrillen ausstattete. Wir sprangen ins kühle Meer und beobachteten im türkis leuchtenden Wasser die silbern reflektierenden Doraden, die sich unter uns tummelten. Eine tolle Erfahrung, die Perspektive mal zu wechseln und vom Wasser aus in Richtung Strand zu schauen.


Mittagessen in der Cala Gracioneta

Chringuito Cala GracionetaDa Schwimmen bekanntlich hungrig macht und wir auch schon 3 Stunden in der heißen Mittagssonne auf dem Boot verbracht hatten, war es an der Zeit für eine Sonnenpause mit schönem Mittagessen. Wir legten an der kleinen Nebenbucht der Cala Gracia an und stiegen über die Felsen hinüber zum Cringuito Cala Gracioneta, wo unser Tisch im Schatten auf uns wartete. Hier gab es erfrischende Drinks und leichte Fisch- und Salatgerichte, die – wie in jedem schönen Strandrestaurant  auf Ibiza – auch hier natürlich ihren Preis haben. Daher freuten wir uns, dass wir als Gäste von Sunset Boats Ibiza einen Rabatt auf unsere Rechnung im Chringuito bekamen.


 Rückfahrt zum Hafen

Fahrt durch den FelsbogenNach einer ausgiebigen Mahlzeit im Schatten waren wir ca. 2 Stunden später bereit für die Rückreise. Wir schwammen oder kletterten über die Felsen zurück an Bord des Motorbootes und machten uns auf den Rückweg. Dieser führte uns erstmal in Richtung Norden unter anderem vorbei an den wunderschönen, flachen Felsen der Punta Sa Galera.
Unser Skipper ließ es sich zu unserer Freude außerdem nicht nehmen, das Boot durch einen schmalen Felsbogen zu manövrieren. Nach diesem kleinen Kunststück ging es gegen 16:30 Uhr zielstrebig zurück in Richtung Hafen, wo wir uns erschöpft aber glücklich über einen wunderbaren Tag zum Busbahnhof aufmachten.


 Hat es sich gelohnt?

Ohne Zweifel hatten wir riesigen Spaß an Bord und würden eine Bootstour um Es Vedra jeder Zeit empfehlen. Im Vorfeld sollte jedoch einiges beachtet werden, weshalb es sinnvoll ist, alle potenziellen Teilnehmer schon vor der Buchung mit ins Boot zu holen.

  • Eine Bootstour auf Ibiza ist nicht ganz günstig. Für ein Motorboot, auf das 10 Personen passen, sollte man mit 80-100 € pro Person rechnen. Getränke sind dabei inklusive.
  • Schattenplätze an Bord sind begrenzt, weshalb sich Kopfbedeckungen, Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor und auch lange Kleidung zum überwerfen empfehlen.
  • Für alle, die nicht 6 Stunden lang der Sonne ausgesetzt sein wollen, empfiehlt sich ein Mittagessen im Chrininguito. Hier muss man bei Fingerfoodvorspeisen für alle, einem Hauptgericht pro Kopf und Getränken mit minimum 40 € pro Person rechnen. Eine schöne und günstige Alternative wäre vielleicht ein Picknick am Strand. Dieses muss jedoch selbst mitgebracht und an Bord gekühlt werden.
  • Ein Tag auf dem Boot ist auf Grund der Hitze anstrengend und man ist abends erschöpft, weshalb es sich nicht empfiehlt, die Bootstour vor einer Clubnacht zu planen.